SIND SIE BEREIT FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION INGREDIENT BRANDING?

KUNDEN

BRAIND® arbeitet für europäische und internationale Kunden ausschließlich in der strategischen Markenberatung für Ingredient Brands. Wir helfen unseren Kunden Ingredient Brands zu entwickeln, einzuführen oder zu regenerieren. Wir helfen unsere Kunden ihre Ingredient Brand auf das nächste Level einer NEXT GENERATION INGREDIENT BRAND zu bringen.

Wir respektieren unsere Kunden zu 100% und Vertraulichkeit ist ein sehr hohes Gut für uns. Die Arbeit für unsere Kunden ist sehr strategisch und langfristig. Unsere Projekte sind oft in der internen Implementierungsphase, aber noch nicht im Markt. Deshalb kommunizieren wir auch keine Referenzprojekte. Individuell stellen wir ihnen gerne von Kunden autorisierte Informationen zur Verfügung.

Wenn sie an einer Zusammenarbeit mit BRAIND® als strategischem Partner für ihren Ingredient Branding Prozess interessiert sind, teilen wir gerne mit ihnen unsere Erfahrungen im Detail.

 

Ingredient Branding ist ein sehr komplexes Geschäftsmodell und Markenkonzept. Es besteht aus mehreren Dimensionen, die alle simultan bearbeitet werden müssen. Am Ende müssen alle Einzelmaßnahmen zur Erfolgsoptimierung durch die verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette synchronisiert werden. Dafür ist die entsprechende Praxiserfahrung unerläßlich.

Wenn sie das Gefühl haben, daß BRAIND® ein vertrauensvoller Partner für ihre Ingredient Brand Strategie sein kann, würden wir uns über ihre Anfrage sehr freuen. Der erste Schritt nach der Kontaktaufnahme ist immer ein ausführliches persönliches Gespräch zwischen ihnen und dem BRAIND® Gründer und Geschäftsführer  Mr. Tomas Vucurevic. In dieses Gespräch bringen wir unser gesamtes Wissen und unsere persönliche Erfahrung ein, um gemeinsam mit ihnen Szenarien für eine mögliche Zusammenarbeit zu erörtern.

Bitte kontaktieren sie uns und teilen sie uns ihr spezielles Ingredient Branding Projekt mit!

 

BRAIND Ltd.

Leskovskova 6
SI-1000 Ljubljana
Slowenien
Karte & Anfahrt
 

E-mail: info@braind.co
Internet: www.braind.co
Telefon: +386 (0)59 94 47 92
Mobil: +386 (0)51 68 33 33
Skype: tvucureno

Internationale Ust-ID Nr.: SI 28632036
Company ID Nr.: 6063756000

BRAIND AUSTRALIA

Yasmina Verwohlt
55 Francis Street
Manly, NSW 2095
Sydney, Australia
 

E-mail: yasmina@braind.co
Internet: www.braind.co
Telefon: +61 481 092109

 

BRAIND® ist eine eingetragene Gemeinschaftsmarke, © 2013-2015

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT

  • Sicherheits code
 

UNSER TEAM

Mehr

Tomas Vucurevic

Gründer / Geschäftsführer
 

Tomas Vucurevic ist einer der weltweit führenden Experten für Ingredient Branding und ist Gründer und Geschäftsführer von BRAIND®. Fast eine Dekade von 2001 bis 2010 verantwortete er als globaler Brand Manager eine der am meisten bewunderten Ingredient Brands: Die Marke GORE-TEX®. In dieser Funktion war er weltweit für das gesamte Markenportfolio der Textiltechnologien von W.L. Gore verantwortlich. Dieses beinhaltete u.a. auch die Ingredient Brands WINDSTOPPER® & CROSSTECH® sowie die Consumer Brands GORE BIKE WEAR™ und GORE RUNNING WEAR™. Während dieser Zeit war Tomas auch Gründungsmitglied des Brand Steering Committees von W.L. Gore Inc., welches für die Entwicklung und Einführung der Unternehmensmarke Gore und des Employer Brandings zuständig war.

Er hat zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften und Büchern zum Thema Ingredient Branding veröffentlicht. Als Sprecher präsentiert er das Thema auf internationalen Konferenzen und Veranstaltungen für Führungskräfte bei namhaften Unternehmen. Als Dozent für Ingredient Branding an der ZFU International Business School in Zürich wurde er mit dem Teaching Award in Gold ausgezeichnet. Als Diplom-Betriebswirt, spezialisiert im Bereich Marketing und Tourismus Management, war er in den vergangenen 20 Jahren in verschiedenen Führungspositionen für internationale Marken wie Motorola, Swatch und Gore-TEX® tätig. In den vergangenen Jahren hat er  für eine private Beteiligungsgesellschaft weitere Erfahrungen im Bereich Business Development für verschiedene Unternehmen im B2B gesammelt.

Mehr

Yasmina Verwohlt

Senior Consultant
 

Yasmina verfügt über umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen der Markenentwicklung und Kommunikation. Diese reicht von quantitativer und qualitativer Marktforschung, Marken- und Kommunikation Audits, über Markenwert und Positionierung Workshops bis hin zur Entwicklung und Umsetzung von Markenidentitäten. Die Umsetzung von globalen Markentraining Maßnahmen und Unternehmenskultur Change Programmen gehört ebenfalls zu ihrer Expertise.

Im Laufe Ihrer über 15-jährigen Karriere arbeitete Yasmina bei führenden Agenturen in Australien, Deutschland und Süd Afrika für internationale Kunden wie Lufthansa, W.L. Gore, Roche Diagnostics, Bosch, Gaggenau und Visa.

Yasmina hat einen sehr intelligenten und strategischen Zugang zum Management von Marken, in dem sie souveräne strategische Planung mit kreativer Vision verbindet. Ihre sehr fokussierte Philosophie hat nicht nur zur Entwicklung von vielen innovativen Markenidentitäten geführt, sondern diese haben auch zu sehr positiven Geschäftsentwicklungen beigetragen.

Yasmina hat eine Universitätsabschluss in Kunst der UDK in Berlin mit einem Master Degree in Design. Sie ist ein zertifizierter Online Marketing Manager und zertifizierter Social Media Manager der BTA Berlin.

Mehr

Lukas Ebster

Project Manager
 

Lukas Ebster unterstützt das Team von BRAIND® in den Bereichen Brand Analysis, Business Strategy und Projektmanagement.

Mit einem Bachelor of Arts in Business kann er sein Talent für interdisziplinäre Projekte gut einbringen. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium sammelte er während seines Masterstudiums in European Union Studies Erfahrungen in Volkswirtschaft, Europarecht, Wirtschaftsgeschichte und Politikwissenschaft.

Darüber hinaus blickt Lukas auf mehrere Jahre Praxiserfahrung in den Bereichen IT- und Gesundheitsdienstleistung zurück.

Meh

Fluid Agency Network

 

BRAIND® operiert als ein Fluid Agency Network. Was bedeutet das? Rund um ein Core Team stellen wir projektspezifische Teams zusammen, dass ganz an den Kunden und seine Bedürfnisse angepasst wird. Alle Kernprozesse werden immer persönlich vom Firmengründer und einem Senior Consultant verantwortet.

Wir haben auf Kundenseite mehr als 20 Jahre Erfahrung mit Agenturen und Beratungsunternehmen. Dies hat bei uns zu der festen Überzeugung geführt, dass klassische Agenturen oder Berater oft die besondere Komplexität von Ingredient Branding unterschätzen und das notwendige, spezifische Erfolgsmuster nicht komplett verstehen. Dies hat uns letztlich auch zur Gründung von BRAIND® veranlasst. BRAIND® verfügt über ein großes Netzwerk von Experten aus allen Bereichen des Brand Managements, Strategischen Marketings, Vertrieb, Marketing Kommunikation, Produkt Management, Innovation, Consumer Insights, Social Media, Nachhaltigkeit, Employer Branding und angrenzenden Bereichen.

Abhängig von den Anforderungen des Kundenprojekts ergänzen wir unser Kernteam mit externen Spezialisten. Gemeinsam arbeiten wir dann an ihren ganz spezifischen Ingredient Brand Herausforderungen. Wir trainieren und coachen auch die Teams unserer Kunden. Wir haben schon einige echte Ingredient Brand Experten auf Kundenseite entwickelt, denn die Zusammenarbeit mit unseren Kunden hält oft über mehrere Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

PRÄSENTATIONEN

  • 2015: Drittes Export Forum der Zeitschrift Finance; 24.09.2015: Presentation "strategisches Wachstum in internationalen Märkten - die größten Herausforderungen für slowenische Exportunternehmen" 
  • 2015: 1st. China Outdoor Summit im Rahmen der 10. Asia Outdoor Show, Nanjing, China, 24.07.2015 Presentation und Workshop: "The importance of Ingredient Brands for the growth of the Outdoor Industry"
  • 2015: Deutschland Forum der Deutsch-Slowenischen Handelskammer, 23.04.2015 Ljubljana: "Wie man strategisches Wachstum plant" Präsentation und Workshop
  • 2014: ISPO 2014 TexTrend Forum: Next Generation Ingredient Branding
  • 2010: SOF SLOVENIAN ADVERTISING FORUM, Next Generation Brand Management
  • 2010-2000: ZFU Business School, Thalwil, Schweiz, Mitglied der Associate Faculty, Teaching Award in Gold
  • 2009: TREND FORUM München, Lead User Workshop
  • 2009: 2009: KALEIDOS UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Hochschulforum, Ingredient Branding in Theorie und Praxis
  • 2009: AMOENA Global Leadership Meeting, Erfolgsmuster Ingredient Branding
  • 2008: SWAROVSKI CHRISTALLIZED Global Marketing Conference, Erfolgsmuster Ingredient Branding
  • 2008: MARKEN MACHER, Vortragsreihe deutscher Fachverlag, Ingredient Branding
  • 2006: DEUTSCHER MARKENVERBAND, B2B Brand Konferenz
  • 2006: PULS UNTERNEHMERTAG, Wettbewerbsvorsprung durch Markeninnovation
  • 2005: UNIVERSITÄT INNSBRUCK; Alumni Konferenz, Erfolgsmuster Ingredient Branding

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Aufbruch. Ingredient Branding schafft Werte von Roland Mattmüller, Bernd M. Michael und Ralph Tunder Oldenbourg Wissenschaftsverlag
  • Jahrbuch Markentechnik 2006/2007, Edition Markentechnik, Prof. Dr. Alexander Deichsel / Henning Meyer (Hrsg.), Deutscher Fachverlag
  • Interviews, Zitate und Referenzen in: Der Spiegel, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Absatzwirtschaft, Werben & Verkaufen, Akquisa und anderen Publikationen
Braind blog

Zurück
CLOSE

Die BRAIND® INgredient Brand timeline

ist die erste umfassende Auflistung von bekannten Ingredient Brands. Die Zeitachse geht über 120 Jahre; beginnend im Jahr 1888 und reicht bis in das Jahr 2012.In diesem Sinne handelt es sich um eine Enzyklopädie zu der alle Inhaber von Ingredient Brands beitragen können. Diese Zeitachse ist ein Versuch die Breite und die Vielschichtigkeit von Ingredient Brands über einen langen Zeitraum aufzuzeigen. Das Listen der Ingredient Brands erfolgt insofern nicht aus kommerziellem Interesse der BRAIND® Ltd, sondern dient allein zur Wissenserweiterung aller am Thema interessierten Marktakteure.

Indanthron ist ein Molekül, das in der Forschung und Entwicklung durch seine katalytischen und optischen Eigenschaften verwendet und kommerziell von der Farbmittel-Industrie hergestellt wird. Bekannt ist der Farbstoff unter dem Markennamen Indanthren, der nach der dort erfolgten Entdeckung 1901 von der BASF angemeldet wurde. Die mit Indanthrenfarbstoffen gefärbten Fasern genügen höchsten Ansprüchen und besitzen ausgezeichnete Wasch-, Koch-, Licht-, Wetter- und Chlor-Echtheiten.
Indanthron ist ein Molekül, das in der Forschung und Entwicklung durch seine katalytischen und optischen Eigenschaften verwendet und kommerziell von der Farbmittel-Industrie hergestellt wird. Bekannt ist der Farbstoff unter dem Markennamen Indanthren, der nach der dort erfolgten Entdeckung 1901 von der BASF angemeldet wurde. Die mit Indanthrenfarbstoffen gefärbten Fasern genügen höchsten Ansprüchen und besitzen ausgezeichnete Wasch-, Koch-, Licht-, Wetter- und Chlor-Echtheiten.
Der französische Wissenschaftler und Industrielle Hilaire de Chardonnet (1838–1924)— der die erste künstlich hergestellte Textilfaser, Kunstseide, erfand, kreierte auch die Viskose. Die britischen Wissenschaftler Charles Frederick Cross und Edward John Bevan  patentierten die Viskose im Mai 1892 in Großbritannien. Heute ist Lenzing Viskose® eine eingetragene Marke der Lenzing AG, Austria.
1892 Der französische Wissenschaftler und Industrielle Hilaire de Chardonnet (1838–1924)— der die erste künstlich hergestellte Textilfaser, Kunstseide, erfand, kreierte auch die Viskose. Die britischen Wissenschaftler Charles Frederick Cross und Edward John Bevan patentierten die Viskose im Mai 1892 in Großbritannien. Heute ist Lenzing Viskose® eine eingetragene Marke der Lenzing AG, Austria.
3M™ Scotchlite™ Reflective Material erleichtert das frühzeitige Erkennen von Personen bei Dämmerung und Dunkelheit und schützt diese so vor schwerwiegenden Unfällen. Der Einsatz von 3M Scotchlite Reflective Material in der modernen Schutz- und Berufsbekleidung macht den Träger sichtbarer und damit sicherer. Scotchlite wurde im Jahr 1936 erfunden.
1936 3M™ Scotchlite™ Reflective Material erleichtert das frühzeitige Erkennen von Personen bei Dämmerung und Dunkelheit und schützt diese so vor schwerwiegenden Unfällen. Der Einsatz von 3M Scotchlite Reflective Material in der modernen Schutz- und Berufsbekleidung macht den Träger sichtbarer und damit sicherer. Scotchlite wurde im Jahr 1936 erfunden.
Vibram ist ein italienisches Markenprodukt; typisch für die Vibram-Sohle ist das langgestreckte, gelbe Logo, das zwischen Absatz und vorderer Sohle angebracht ist. Ursprünglich wurde sie vor allem an Bergschuhen eingesetzt. In jüngerer Zeit findet sie weite Verbreitung an Sport-, Wander- und Winterschuhen vieler Hersteller. Die Firma ist benannt nach dem Firmengründer Vitale Bramani.
1937 Vibram ist ein italienisches Markenprodukt; typisch für die Vibram-Sohle ist das langgestreckte, gelbe Logo, das zwischen Absatz und vorderer Sohle angebracht ist. Ursprünglich wurde sie vor allem an Bergschuhen eingesetzt. In jüngerer Zeit findet sie weite Verbreitung an Sport-, Wander- und Winterschuhen vieler Hersteller. Die Firma ist benannt nach dem Firmengründer Vitale Bramani.
PTFE wurde 1938 von dem Chemiker Roy Plunkett entdeckt. Als Plunkett auf der Suche nach Kältemitteln für Kühlschränke mit Tetrafluorethylen (TFE) experimentierte, entdeckte er in seinem Reaktionsgefäß „farblose Krümel“; Tetrafluorethylen wurde zu PTFE polymerisiert. Nach seinem Entdecker heißt das noch heute gebräuchliche Herstellungsverfahren Plunkett-Verfahren. PTFE wurde 1944 von der Firma DuPont unter dem Markennamen Teflon® eingetragen.
1938 PTFE wurde 1938 von dem Chemiker Roy Plunkett entdeckt. Als Plunkett auf der Suche nach Kältemitteln für Kühlschränke mit Tetrafluorethylen (TFE) experimentierte, entdeckte er in seinem Reaktionsgefäß „farblose Krümel“; Tetrafluorethylen wurde zu PTFE polymerisiert. Nach seinem Entdecker heißt das noch heute gebräuchliche Herstellungsverfahren Plunkett-Verfahren. PTFE wurde 1944 von der Firma DuPont unter dem Markennamen Teflon® eingetragen.
Shimano Inc. ist ein japanischer Hersteller von Fahrradkomponenten und -zubehör. Mit der Vorstellung der ersten Shimano Dreigang-Nabenschaltung auf der International Toy and Cycle Show in New York erfolgte 1961 der Einstieg in den Schaltungsmarkt. Shimano entwickelte als Marktführer immer wieder Neuerungen in der Antriebs- und Bremstechnik, die sich langfristig im gesamten Fahrradmarkt durchsetzten
1946 Shimano Inc. ist ein japanischer Hersteller von Fahrradkomponenten und -zubehör. Mit der Vorstellung der ersten Shimano Dreigang-Nabenschaltung auf der International Toy and Cycle Show in New York erfolgte 1961 der Einstieg in den Schaltungsmarkt. Shimano entwickelte als Marktführer immer wieder Neuerungen in der Antriebs- und Bremstechnik, die sich langfristig im gesamten Fahrradmarkt durchsetzten
Die Marke Trevira startete mit einem linguistischen Irrtum und genau genommen lange vor 1956, dem Jahr ihrer erstmaligen Verwendung als Polyesterfasermarke. Der Eintrag „Trevira“ im Warenzeichenregister war nämlich bereits 1932 auf Veranlassung des Werksleiters Adolf Kämpf der damaligen Kunstseidenfabrik in Bobingen bei Augsburg erfolgt. Kämpf wollte das Warenzeichen vom lateinischen Namen der Stadt Augsburg ableiten, doch der lautete nicht Augusta Treverorum, wie er glaubte (das ist nämlich Trier), sondern Augusta Vindelicorum. Der Irrtum klärte sich, doch die Marke blieb.
1956 Die Marke Trevira startete mit einem linguistischen Irrtum und genau genommen lange vor 1956, dem Jahr ihrer erstmaligen Verwendung als Polyesterfasermarke. Der Eintrag „Trevira“ im Warenzeichenregister war nämlich bereits 1932 auf Veranlassung des Werksleiters Adolf Kämpf der damaligen Kunstseidenfabrik in Bobingen bei Augsburg erfolgt. Kämpf wollte das Warenzeichen vom lateinischen Namen der Stadt Augsburg ableiten, doch der lautete nicht Augusta Treverorum, wie er glaubte (das ist nämlich Trier), sondern Augusta Vindelicorum. Der Irrtum klärte sich, doch die Marke blieb.
Was haben Medizingeräte, Autoscheinwerfer, Sportausrüstung, Elektronik, DVDs, Brillen, architektonische Verscheibung und LED-Beleuchtung gemeinsam? Sie gehören zu den verschiedenen Anwendungen, die sich auf das von Covestro hergestellte Makrolon® Polycarbonat verlassen, einen Hochleistungskunststoff, der täglich viele Leben beeinflusst.
1958 Was haben Medizingeräte, Autoscheinwerfer, Sportausrüstung, Elektronik, DVDs, Brillen, architektonische Verscheibung und LED-Beleuchtung gemeinsam? Sie gehören zu den verschiedenen Anwendungen, die sich auf das von Covestro hergestellte Makrolon® Polycarbonat verlassen, einen Hochleistungskunststoff, der täglich viele Leben beeinflusst.
1962 wurde Ceran als Wortmarke von Schott beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. CERAN® Kochflächen, hergestellt von SCHOTT in Mainz, bestehen aus einer speziellen Glaskeramik, einem Werkstoff mit faszinierenden Eigenschaften: Diese Glaskeramik ist extrem temperaturstabil und übersteht unbeschadet abrupte Temperaturschocks im Bereich bis plus 750° Celsius.
1962 1962 wurde Ceran als Wortmarke von Schott beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. CERAN® Kochflächen, hergestellt von SCHOTT in Mainz, bestehen aus einer speziellen Glaskeramik, einem Werkstoff mit faszinierenden Eigenschaften: Diese Glaskeramik ist extrem temperaturstabil und übersteht unbeschadet abrupte Temperaturschocks im Bereich bis plus 750° Celsius.
Am Anfang steht ein 32-jähriger Sattlermeister, der den Schritt in die Selbstständigkeit wagt: 1906 gründet Wilhelm Reutter die „Stuttgarter Karosserie- u. Radfabrik“.1963 erwirbt Porsche das Karosseriewerk – doch die Erfolgsgeschichte geht weiter, da die Sitzkompetenz in einem neuen Unternehmen fortgeführt wird. Aus REutter CAROsserie entsteht RECARO, der Sitzspezialist. Nur zwei Jahre später revolutioniert RECARO mit dem „Sportsitz“ das automobile Sitzen, mit Seitenhalt und Schaumstoffpolsterung.
1963 Am Anfang steht ein 32-jähriger Sattlermeister, der den Schritt in die Selbstständigkeit wagt: 1906 gründet Wilhelm Reutter die „Stuttgarter Karosserie- u. Radfabrik“.1963 erwirbt Porsche das Karosseriewerk – doch die Erfolgsgeschichte geht weiter, da die Sitzkompetenz in einem neuen Unternehmen fortgeführt wird. Aus REutter CAROsserie entsteht RECARO, der Sitzspezialist. Nur zwei Jahre später revolutioniert RECARO mit dem „Sportsitz“ das automobile Sitzen, mit Seitenhalt und Schaumstoffpolsterung.
Die Bose Corporation wurde 1964 von Dr. Amar G. Bose, damals Professor für Elektrotechnik am Massachusetts Institute of Technology, gegründet. Die Bose Corporation konnte sich 1968 mit der Einführung des 901® Direct/Reflecting® Speaker Systems erfolgreich am Markt etablieren, dass nicht nur einen Standard für die naturgetreue Klangwiedergabe setzte, sondern auch Boses internationalen Ruf begründete.
1964 Die Bose Corporation wurde 1964 von Dr. Amar G. Bose, damals Professor für Elektrotechnik am Massachusetts Institute of Technology, gegründet. Die Bose Corporation konnte sich 1968 mit der Einführung des 901® Direct/Reflecting® Speaker Systems erfolgreich am Markt etablieren, dass nicht nur einen Standard für die naturgetreue Klangwiedergabe setzte, sondern auch Boses internationalen Ruf begründete.
Dolby Laboratories, Inc. wurde 1965 in London von Ray Dolby gegründet. Das Unternehmen war jedoch stets ein amerikanisches Unternehmen und zog mit seinem Hauptsitz 1976 nach San Francisco um. Seither führt Dolby Laboratories die Branche in Sachen Innovation und Qualität an
1965 Dolby Laboratories, Inc. wurde 1965 in London von Ray Dolby gegründet. Das Unternehmen war jedoch stets ein amerikanisches Unternehmen und zog mit seinem Hauptsitz 1976 nach San Francisco um. Seither führt Dolby Laboratories die Branche in Sachen Innovation und Qualität an
Nomex® wurde von einem DuPont Forscherteam entwickelt. Ziel dieser Entwicklung war eine Faser, die neben den physikalischen Eigenschaften von Nylon einen zusätzlichen Hitzeschutz bietet.1963, als Pilotanlagen mit der Herstellung begannen, wurde die Marke Nomex® Nylon eingeführt. 1967 wurde Nomex® auf dem Markt eingeführt und 1972 als Marke Nomex® Aramid angemeldet.
1967 Nomex® wurde von einem DuPont Forscherteam entwickelt. Ziel dieser Entwicklung war eine Faser, die neben den physikalischen Eigenschaften von Nylon einen zusätzlichen Hitzeschutz bietet.1963, als Pilotanlagen mit der Herstellung begannen, wurde die Marke Nomex® Nylon eingeführt. 1967 wurde Nomex® auf dem Markt eingeführt und 1972 als Marke Nomex® Aramid angemeldet.
Corian ist der Markenname eines mineralisch-organischen Verbundwerkstoffs der Firma DuPont, der 1967 in den Markt eingeführt wurde. Anders als Marmor kann man Corian fräsen und schneiden, aber auch dreidimensional thermisch verformen und fugenlos verbinden, was bei seiner hauptsächlichen Verarbeitung im Sänitärbereich, in Küchen, Labors und Operationsräumen Verwendung findet. Geschäfts- und Verkaufsräume lassen sich durch Wärmeverformung des Materials und entsprechende Farbwahl oder Intarsienarbeit individuell gestalten.
1967 Corian ist der Markenname eines mineralisch-organischen Verbundwerkstoffs der Firma DuPont, der 1967 in den Markt eingeführt wurde. Anders als Marmor kann man Corian fräsen und schneiden, aber auch dreidimensional thermisch verformen und fugenlos verbinden, was bei seiner hauptsächlichen Verarbeitung im Sänitärbereich, in Küchen, Labors und Operationsräumen Verwendung findet. Geschäfts- und Verkaufsräume lassen sich durch Wärmeverformung des Materials und entsprechende Farbwahl oder Intarsienarbeit individuell gestalten.
DuPont™ Kevlar® Aramidfasern werden dazu verwendet, Kleidung, Zubehör und Ausrüstung sicher und schnittbeständig zu machen. Sie besitzen ein geringes Gewicht und sehr hohe Festigkeit, und sie sind bei gleichem Gewicht fünfmal so fest wie Stahl. Kevlar® Aramidfasern sind vor allem für ihre Verwendung in beschuss- und stichhemmender Schutzkleidung bekannt und haben dazu beigetragen, das Leben unzähliger Menschen weltweit zu retten. Entwickelt wurde Kevlar bei DuPont im Jahr 1965.
1973 DuPont™ Kevlar® Aramidfasern werden dazu verwendet, Kleidung, Zubehör und Ausrüstung sicher und schnittbeständig zu machen. Sie besitzen ein geringes Gewicht und sehr hohe Festigkeit, und sie sind bei gleichem Gewicht fünfmal so fest wie Stahl. Kevlar® Aramidfasern sind vor allem für ihre Verwendung in beschuss- und stichhemmender Schutzkleidung bekannt und haben dazu beigetragen, das Leben unzähliger Menschen weltweit zu retten. Entwickelt wurde Kevlar bei DuPont im Jahr 1965.
Miyoshi Okamoto, japanischer Forscher der Toray Industries Inc., hinterlegt das Patent für das neue Material. 1972 vereinbart die italienische ENI Gruppe ein Joint Venture mit Toray zur kommerziellen Vermarktung. Alcantara kommt in verschiedenen Bereichen der Textilverarbeitung zum Einsatz, so zum Beispiel für Bekleidung und als Gebrauchstextilie in der Möbelindustrie und für Automobil-Innenausstattungen. Das Textil fühlt sich sehr weich an, ist antistatisch, strapazierfähig, reinigungsfreundlich, atmungsaktiv, elastisch, allergieneutral und lässt sich leicht und faltenfrei aufspannen.
1974 Miyoshi Okamoto, japanischer Forscher der Toray Industries Inc., hinterlegt das Patent für das neue Material. 1972 vereinbart die italienische ENI Gruppe ein Joint Venture mit Toray zur kommerziellen Vermarktung. Alcantara kommt in verschiedenen Bereichen der Textilverarbeitung zum Einsatz, so zum Beispiel für Bekleidung und als Gebrauchstextilie in der Möbelindustrie und für Automobil-Innenausstattungen. Das Textil fühlt sich sehr weich an, ist antistatisch, strapazierfähig, reinigungsfreundlich, atmungsaktiv, elastisch, allergieneutral und lässt sich leicht und faltenfrei aufspannen.
1969 entdeckt Bob Gore GORE-TEX®, expandiertes PTFE (ePTFE). 1972
erfolgt der Start der Produktion von GORE-TEX®-Fasern und 1976 erhält Gore den ersten kommerziellen Auftrag für GORE-TEX® — dem ersten atmungsaktiven, wasser- und winddichten Funktionsstoff.
1976 1969 entdeckt Bob Gore GORE-TEX®, expandiertes PTFE (ePTFE). 1972 erfolgt der Start der Produktion von GORE-TEX®-Fasern und 1976 erhält Gore den ersten kommerziellen Auftrag für GORE-TEX® — dem ersten atmungsaktiven, wasser- und winddichten Funktionsstoff.
Seit seiner Einführung im Jahr 1981 haben Konsumenten über 5.000 verschiedene Produkte, die NutraSweet® verwenden, konsumiert. Der  Süßstoff kommt unter anderem bei Backwaren und Backglasuren, Frühstückscerealien, Kaugummi, Trockenmischungen für Getränke, Instantkaffee, Softdrinks, Tee- und Milchgetränken, Pudding, Süßwaren, Milchprodukten und Fertiggerichten zum Einsatz.
1985 Seit seiner Einführung im Jahr 1981 haben Konsumenten über 5.000 verschiedene Produkte, die NutraSweet® verwenden, konsumiert. Der Süßstoff kommt unter anderem bei Backwaren und Backglasuren, Frühstückscerealien, Kaugummi, Trockenmischungen für Getränke, Instantkaffee, Softdrinks, Tee- und Milchgetränken, Pudding, Süßwaren, Milchprodukten und Fertiggerichten zum Einsatz.
PrimaLoft® ist die perfekte Kombination aus leistungsstarker Wärmeisolation und hoher Qualität. Dank einer patentierten Herstellungs-Technologie und den feinen Fasern ist PrimaLoft® außergewöhnlich weich und bietet starken Wärmerückhalt gepaart mit wasserabweisenden Eigenschaften – ideal für die Herstellung von qualitativ hochwertiger Bekleidung für kalte Temperaturen. PrimaLoft® ist besonders pflegeleicht, das Material ist sehr langlebig und wärmt im trockenen wie auch im nassen Zustand.
1986 PrimaLoft® ist die perfekte Kombination aus leistungsstarker Wärmeisolation und hoher Qualität. Dank einer patentierten Herstellungs-Technologie und den feinen Fasern ist PrimaLoft® außergewöhnlich weich und bietet starken Wärmerückhalt gepaart mit wasserabweisenden Eigenschaften – ideal für die Herstellung von qualitativ hochwertiger Bekleidung für kalte Temperaturen. PrimaLoft® ist besonders pflegeleicht, das Material ist sehr langlebig und wärmt im trockenen wie auch im nassen Zustand.
Seit 1986 bieten COOLMAX® Textilien Vorteile, die Sportlern helfen, ihre Leistung und Ausdauer zu steigern. Heute sind COOLMAX® Textilien die Marke der Wahl für modebewusste Verbraucher, die kühle, weiche und leistungsfähige Stoffe bevorzugen, die sich für jeden Lebensstil eignen.
1986 Seit 1986 bieten COOLMAX® Textilien Vorteile, die Sportlern helfen, ihre Leistung und Ausdauer zu steigern. Heute sind COOLMAX® Textilien die Marke der Wahl für modebewusste Verbraucher, die kühle, weiche und leistungsfähige Stoffe bevorzugen, die sich für jeden Lebensstil eignen.
Als Linux bezeichnet man in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren. Die weite, auch kommerzielle Verbreitung wurde ab 1992 durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der freien Lizenz GPL ermöglicht.
1991 Als Linux bezeichnet man in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren. Die weite, auch kommerzielle Verbreitung wurde ab 1992 durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der freien Lizenz GPL ermöglicht.
Am 18. Juli 1968 gründeten Gordon Moore und sein Arbeitskollege Robert Noyce ein Unternehmen zur Herstellung von Speicherchips. Da ihr beiden Namen phonetisch „more noise“, also „mehr Lärm“ ergeben hätten, mussten sie sich auf die Suche nach einem sinnvolleren Namen machen. Sie kamen dabei auf „Integrated Electronics“ kurz „intel“.1990 wurde im Zuge der Ingredient-Branding-Strategie der Slogan „intel inside“ mit durchschlagendem Erfolg eingeführt.
1991 Am 18. Juli 1968 gründeten Gordon Moore und sein Arbeitskollege Robert Noyce ein Unternehmen zur Herstellung von Speicherchips. Da ihr beiden Namen phonetisch „more noise“, also „mehr Lärm“ ergeben hätten, mussten sie sich auf die Suche nach einem sinnvolleren Namen machen. Sie kamen dabei auf „Integrated Electronics“ kurz „intel“.1990 wurde im Zuge der Ingredient-Branding-Strategie der Slogan „intel inside“ mit durchschlagendem Erfolg eingeführt.
Der Oeko-Tex-Standard 100 wurde 1992 gemeinsam von den Hohenstein Instituten und dem Institut für Ökologie, Technik und Innovation ÖTI (Wien/Österreich) eingeführt. Ziel war es, die im Rahmen von Labortests überprüfte gesundheitliche Unbedenklichkeit von Textilprodukten aus konventioneller Produktion mit Hilfe eines Labels (
1992 Der Oeko-Tex-Standard 100 wurde 1992 gemeinsam von den Hohenstein Instituten und dem Institut für Ökologie, Technik und Innovation ÖTI (Wien/Österreich) eingeführt. Ziel war es, die im Rahmen von Labortests überprüfte gesundheitliche Unbedenklichkeit von Textilprodukten aus konventioneller Produktion mit Hilfe eines Labels ("Textiles Vertrauen") für den Verbraucher kenntlich zu machen. Mit dem Label versehene Textilien unterschreiten nachweislich die aufgestellten Grenzwerte für bestimmte gesundheitsgefährdende Schadstoffe.
TENCEL® ist die Funktionsfaser aus der Natur. Sie ist botanischen Ursprungs, da sie aus dem Rohstoff Holz gewonnen wird. Die Faserherstellung selbst ist aufgrund eines geschlossenen Kreislaufes besonders umweltfreundlich. Mit der Erfindung von TENCEL® wurde ein neues Kapitel in der Fasergeschichte aufgeschlagen. Textilien aus TENCEL® sind saugfähiger als Baumwolle, sanfter als Seide und kühler als Leinen. TENCEL® ist eine Marke der Lenzing AG.
1992 TENCEL® ist die Funktionsfaser aus der Natur. Sie ist botanischen Ursprungs, da sie aus dem Rohstoff Holz gewonnen wird. Die Faserherstellung selbst ist aufgrund eines geschlossenen Kreislaufes besonders umweltfreundlich. Mit der Erfindung von TENCEL® wurde ein neues Kapitel in der Fasergeschichte aufgeschlagen. Textilien aus TENCEL® sind saugfähiger als Baumwolle, sanfter als Seide und kühler als Leinen. TENCEL® ist eine Marke der Lenzing AG.
Das Portable Document Format (PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht wurde.
1993 Das Portable Document Format (PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht wurde.
Bluetooth  ist ein in den 1990er-Jahren durch die Bluetooth Special Interest Group (SIG) entwickelter Industriestandard für die Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik (WPAN).Die Funkverfahren für Bluetooth wurden ursprünglich in wesentlichen Teilen durch den niederländischen Professor Jaap Haartsen und den Schweden Sven Mattisson für Ericsson entwickelt. Andere Teile wurden vor allem von Nokia und Intel ergänzt. Bluetooth bildet eine Schnittstelle, über die sowohl mobile Kleingeräte wie Mobiltelefone und PDAs als auch Computer und Peripheriegeräte miteinander kommunizieren können. Hauptzweck von Bluetooth ist das Ersetzen von Kabelverbindungen zwischen Geräten.
1994 Bluetooth ist ein in den 1990er-Jahren durch die Bluetooth Special Interest Group (SIG) entwickelter Industriestandard für die Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik (WPAN).Die Funkverfahren für Bluetooth wurden ursprünglich in wesentlichen Teilen durch den niederländischen Professor Jaap Haartsen und den Schweden Sven Mattisson für Ericsson entwickelt. Andere Teile wurden vor allem von Nokia und Intel ergänzt. Bluetooth bildet eine Schnittstelle, über die sowohl mobile Kleingeräte wie Mobiltelefone und PDAs als auch Computer und Peripheriegeräte miteinander kommunizieren können. Hauptzweck von Bluetooth ist das Ersetzen von Kabelverbindungen zwischen Geräten.
MP3 ist ein Verfahren zur verlustbehafteten Kompression digital gespeicherter Audiodaten. Entwickelt wurde das Format MP3 ab 1982 unter der Leitung von Hans-Georg Musmann am Fraunhofer-Institut in Erlangen sowie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit AT&T Bell Labs und Thomson.
1995 MP3 ist ein Verfahren zur verlustbehafteten Kompression digital gespeicherter Audiodaten. Entwickelt wurde das Format MP3 ab 1982 unter der Leitung von Hans-Georg Musmann am Fraunhofer-Institut in Erlangen sowie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit AT&T Bell Labs und Thomson.
Die Java-Technologie ist eine ursprünglich von Sun Microsystems (heute Oracle-Gruppe) entwickelte Sammlung von Spezifikationen, die zum einen die Programmiersprache Java und zum anderen verschiedene Laufzeitumgebungen für Computerprogramme definieren.
1995 Die Java-Technologie ist eine ursprünglich von Sun Microsystems (heute Oracle-Gruppe) entwickelte Sammlung von Spezifikationen, die zum einen die Programmiersprache Java und zum anderen verschiedene Laufzeitumgebungen für Computerprogramme definieren.
Im Jahr 1994 wurde Microban von drei Biomedizin-Ingenieuren gegründet. Durch geschützte Verfahren wurde die Microban®-Technologie entwickelt, um antimikrobische Wirkstoffe in Festkörper-Produkte einzuarbeiten. Diese Microban-Technologie führte zur Entwicklung von Antimikroben-Lösungen, die Verbraucher-, Industrie- und Medizinprodukten zusätzlichen Schutz verleihen gegen schädliche Mikroben, wie z. B. Bakterien, Schimmel und Moder, die Flecken, Gerüche und Produktabbau bewirken können. 1996 begann die Firma die Vorteile des antimikrobiellen Produktschutzes durch die Microban-Technologie unter der Marke Microban zu vermarkten.
1996 Im Jahr 1994 wurde Microban von drei Biomedizin-Ingenieuren gegründet. Durch geschützte Verfahren wurde die Microban®-Technologie entwickelt, um antimikrobische Wirkstoffe in Festkörper-Produkte einzuarbeiten. Diese Microban-Technologie führte zur Entwicklung von Antimikroben-Lösungen, die Verbraucher-, Industrie- und Medizinprodukten zusätzlichen Schutz verleihen gegen schädliche Mikroben, wie z. B. Bakterien, Schimmel und Moder, die Flecken, Gerüche und Produktabbau bewirken können. 1996 begann die Firma die Vorteile des antimikrobiellen Produktschutzes durch die Microban-Technologie unter der Marke Microban zu vermarkten.
Adobe Flash (vormals Macromedia Flash) ist der Name einer Plattform zur Programmierung und Darstellung multimedialer und interaktiver Inhalte. Flash ermöglicht es, Vektorgrafiken, Rastergrafiken und Videoclips darzustellen, zu animieren und zu manipulieren.
1997 Adobe Flash (vormals Macromedia Flash) ist der Name einer Plattform zur Programmierung und Darstellung multimedialer und interaktiver Inhalte. Flash ermöglicht es, Vektorgrafiken, Rastergrafiken und Videoclips darzustellen, zu animieren und zu manipulieren.
Die Twintec  ist ein Spezialist im Bereich der Abgasnachbehandlung und ein führender Anbieter von Produkten wie SCR- Systeme, aktive und passive Rußpartikelfilter zur Ausrüstung bei Herstellern und zur Nachrüstung von bereits zugelassenen Fahrzeugen.
1998 Die Twintec ist ein Spezialist im Bereich der Abgasnachbehandlung und ein führender Anbieter von Produkten wie SCR- Systeme, aktive und passive Rußpartikelfilter zur Ausrüstung bei Herstellern und zur Nachrüstung von bereits zugelassenen Fahrzeugen.
Wi-Fi bezeichnet sowohl ein Firmenkonsortium, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert, als auch den zugehörigen Markenbegriff. Die Wi-Fi Alliance ist eine 1999 ursprünglich unter dem Namen WECA (Wireless Ethernet Compatibility Alliance) gegründete, über 300 Unternehmen umfassende Organisation, die Produkte verschiedener Hersteller zertifiziert und so den Betrieb mit verschiedenen Wireless-Geräten gewährleistet. Der Begriff Wi-Fi und das Logo wurde von der Markenberatung Interbrand entwickelt.
1999 Wi-Fi bezeichnet sowohl ein Firmenkonsortium, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert, als auch den zugehörigen Markenbegriff. Die Wi-Fi Alliance ist eine 1999 ursprünglich unter dem Namen WECA (Wireless Ethernet Compatibility Alliance) gegründete, über 300 Unternehmen umfassende Organisation, die Produkte verschiedener Hersteller zertifiziert und so den Betrieb mit verschiedenen Wireless-Geräten gewährleistet. Der Begriff Wi-Fi und das Logo wurde von der Markenberatung Interbrand entwickelt.
Der bluesign® Standard ist ein Umweltstandard für textile Produkte.
2000 Der bluesign® Standard ist ein Umweltstandard für textile Produkte.
DivX  ist ein MPEG-4-kompatibler Videocodec. Der Codec ist für seine Fähigkeit bekannt, große Videodateien bei guter Qualität vergleichsweise stark zu komprimieren. Der Codec wurde seit seiner Einführung 2003 mehr als 240 Millionen mal aus dem Internet geladen.
2001 DivX ist ein MPEG-4-kompatibler Videocodec. Der Codec ist für seine Fähigkeit bekannt, große Videodateien bei guter Qualität vergleichsweise stark zu komprimieren. Der Codec wurde seit seiner Einführung 2003 mehr als 240 Millionen mal aus dem Internet geladen.
Mit PayPal kann jedes Unternehmen und jeder Privatkunde mit einer E-Mail-Adresse sicher, bequem und kostengünstig online Zahlungen senden und empfangen. PayPal wurde 1998 gegründet und ist seit 2002 ein Tochterunternehmen von eBay mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.
2001 Mit PayPal kann jedes Unternehmen und jeder Privatkunde mit einer E-Mail-Adresse sicher, bequem und kostengünstig online Zahlungen senden und empfangen. PayPal wurde 1998 gegründet und ist seit 2002 ein Tochterunternehmen von eBay mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.
Android ist sowohl ein Betriebssystem als auch eine Software-Plattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablet-Computer, die von der Open Handset Alliance entwickelt wird. Basis ist der Linux-Kernel. 2005 kaufte Google das im Herbst 2003 von Andy Rubin gegründete Unternehmen.
2007 Android ist sowohl ein Betriebssystem als auch eine Software-Plattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablet-Computer, die von der Open Handset Alliance entwickelt wird. Basis ist der Linux-Kernel. 2005 kaufte Google das im Herbst 2003 von Andy Rubin gegründete Unternehmen.
Gorilla Glass ist die geschützte Wortmarke für ein dünnes chemisch vorgespanntes Glas aus der Gruppe der Alumosilikatgläser des US-amerikanischen Herstellers Corning. Es wird hauptsächlich als Abdeckglas für Displays tragbarer Elektrogeräte mit Touchscreen genutzt.
2007 Gorilla Glass ist die geschützte Wortmarke für ein dünnes chemisch vorgespanntes Glas aus der Gruppe der Alumosilikatgläser des US-amerikanischen Herstellers Corning. Es wird hauptsächlich als Abdeckglas für Displays tragbarer Elektrogeräte mit Touchscreen genutzt.
SWAROVSKI ELEMENTS ist die Marke für hochwertige Kristallelemente von Swarovski. Das Etikett MADE WITH SVAROWSKI ELEMENTS bestätigt die Echtheit sowie die EInhaltung höchster Qualitätsnormen im Kristalldesign.
2010 SWAROVSKI ELEMENTS ist die Marke für hochwertige Kristallelemente von Swarovski. Das Etikett MADE WITH SVAROWSKI ELEMENTS bestätigt die Echtheit sowie die EInhaltung höchster Qualitätsnormen im Kristalldesign.
Was im Jahr 2007 als Nachhaltigkeitsinitiative begann, ist heute ein Meilenstein in der Entwicklung von umweltschonenden Produktionsmethoden. Heute kennt man das ECONYL® Regenerationssystem als den fortschrittlichsten und nachhaltigsten Recycling-Prozess im Markt der synthetischen Fasern.
2011 Was im Jahr 2007 als Nachhaltigkeitsinitiative begann, ist heute ein Meilenstein in der Entwicklung von umweltschonenden Produktionsmethoden. Heute kennt man das ECONYL® Regenerationssystem als den fortschrittlichsten und nachhaltigsten Recycling-Prozess im Markt der synthetischen Fasern.
Innovation seit 1904, ISKO™ als Teil der türkischen Sanko Gruppe ist weltweit die Nummer eins unter den Herstellern von qualitativ hochwertigem Denim. Innovationen wie das Kulttextil Jeggings™ wurden von ISKO™ entwickelt. Von Haute Couture bis Streetwear wird weltweit auf die Marke ISKO™ vertraut.
2014 Innovation seit 1904, ISKO™ als Teil der türkischen Sanko Gruppe ist weltweit die Nummer eins unter den Herstellern von qualitativ hochwertigem Denim. Innovationen wie das Kulttextil Jeggings™ wurden von ISKO™ entwickelt. Von Haute Couture bis Streetwear wird weltweit auf die Marke ISKO™ vertraut.
Die Marke PrimaLoft® hatte ihr Angebot weit über das Kerngeschäft der Isolationstechnologien hinaus entwickelt. BRAIND® unterstützte PrimaLoft® dabei, die Marke mit einem breiteren Markenversprechen auf Unternehmens- und Marktstrategie auszurichten.
Ein Markenleitbild, eine überarbeitete Markenarchitektur und Namenssystematik sowie eine neue Markenidentität legten das Fundament für weiteres Wachstum. Die Markenaktivierung erfolgte u.a. durch ein stringentes Programm zur Produktmarkierung.
2014 Die Marke PrimaLoft® hatte ihr Angebot weit über das Kerngeschäft der Isolationstechnologien hinaus entwickelt. BRAIND® unterstützte PrimaLoft® dabei, die Marke mit einem breiteren Markenversprechen auf Unternehmens- und Marktstrategie auszurichten. Ein Markenleitbild, eine überarbeitete Markenarchitektur und Namenssystematik sowie eine neue Markenidentität legten das Fundament für weiteres Wachstum. Die Markenaktivierung erfolgte u.a. durch ein stringentes Programm zur Produktmarkierung.
Seit 2015 agiert die ehemalige Bayer MaterialScience unter dem neuen Namen Covestro als eigenständiges Unternehmen. Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen für wichtige Branchen. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens.
2015 Seit 2015 agiert die ehemalige Bayer MaterialScience unter dem neuen Namen Covestro als eigenständiges Unternehmen. Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen für wichtige Branchen. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens.
2016 markiert einen wichtigen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, der slowenische Auspuffspezialist begeht sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Zu diesem Anlass wurde ein spezielles Logo entworfen, die Zahl “25” integriert in die Form einer Rennstrecke soll einen der wichtigsten Bereiche der Unternehmensgeschichte ehren: die hochemotionale und aufregende Welt des Rennsports.
2016 2016 markiert einen wichtigen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, der slowenische Auspuffspezialist begeht sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Zu diesem Anlass wurde ein spezielles Logo entworfen, die Zahl “25” integriert in die Form einer Rennstrecke soll einen der wichtigsten Bereiche der Unternehmensgeschichte ehren: die hochemotionale und aufregende Welt des Rennsports.

Die BRAIND® INgredient Brand timeline

Vielen Dank für das Interesse ihre Marke zu unserer BRAIND® Ingredient Brand Timeline hinzuzufügen. Bitte stellen sie uns folgende Informationen zur Verfügung:

  • Jahr der Registrierung (Marke/Patent) und/oder erste Verwendung
  • eine kurze Beschreibung ihrer Ingredient Brand
  • Ihre Kontaktdetails


Kontakt

Die BRAIND® INgredient Brand timeline

Wenn sie ihre Ingredient Brand von unserer BRAIND® Ingredient Brand Timeline entfernen wollen, klicken sie bitte hier.


Kontakt

Rechtliche Hinweise

Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des § 53 Urheberrechtsgesetz (UrhG) verwendet werden. Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser Seiten oder Teilen davon in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung ist nur mit unserer Einwilligung gestattet. Diese erteilen auf Anfrage die für den Inhalt Verantwortlichen. Weiterhin können Texte, Bilder, Grafiken und sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Auch über das Bestehen möglicher Rechte Dritter geben Ihnen die für den Inhalt Verantwortlichen nähere Auskünfte. Inhalte dürfen in keiner Weise verändert werden und ohne schriftliche Genehmigung nicht auf anderen Internetseiten oder vernetzten Rechnern genutzt werden. Jegliche Nutzung für öffentliche oder kommerzielle Zwecke bedarf der Zustimmung von BRAIND LTD.. Ein Verstoß gegen diese Bedingungen verpflichtet zur sofortigen Vernichtung aller ausgedruckten oder herunter geladenen Inhalte. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten. Die Informationen auf unseren Internetseiten werden mit größter Sorgfalt erstellt. Die BRAIND LTD. übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Geeignetheit für bestimmte Verwendungszwecke. Die Nutzung der auf den Internetseiten zur Verfügung gestellten Inhalte erfolgt auf alleinige Gefahr des Nutzers. Gleiches gilt auch für alle anderen Webseiten, auf die direkt mittels Hyperlink oder in sonstiger Weise verwiesen wird. BRAIND LTD. ist für den Inhalt der Webseiten, die aufgrund einer solchen Verbindung oder Hinweis erreicht werden, nicht verantwortlich. BRAIND® ist eine eingetragene und geschützte Gemeinschaftsmarke.

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für eigene Inhalte auf diesen Seiten verantwortlich. Als Diensteanbieter sind wir jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Bitte beachten sie auch unseren Hinweis bezüglich der BRAIND® Ingredient Brand Timeline